Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
oliverd
Posts: 36
Joined: 2002-08-17 16:25

Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by oliverd » 2004-03-24 23:16

Hallo,

da ich zunehmend auf exotischer Hardware Installationen vornehme und dabei immer mehr das Problem habe das der std. bootkernel von Debian nicht die erforderlichen module hat um den festplatten kontroller/nic etc. zu erkennen muss wohl eine eigenes install image her.

Ich habe schon etwas gegoogelt und war auch auf der debian seite jedoch habe ich vor allem nur info`s gefunden wie ich mir eine debian cd zusammenstelle was die software pakete betrifft, aber nicht was die kernelseitige hardware unterstuetztung betrifft.

Daher meine Frage ob hier jemand eine Quelle kennt wo man sich informieren kann wie man seinen eigenen Install Kernel macht den man mit modulen vollstopfen kann, was optimalerweise auch im modconf dann verfuegbar ist waehrend der install.

Das ganze kommt dann mit einem installimage auf eine cd von der man dann den kernel booten kann.

Gruesse und Danke

Oliver

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-29 13:10

Falls du was rausbekommst wäre ich dir dankbar wenn du mir nen Tip geben könntest, genau vor dem selben Problem steh ich nämlich auch.

mcdoogle
Posts: 178
Joined: 2003-07-15 13:36

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by mcdoogle » 2004-03-29 13:18

Also ich hab mir das mal gemacht.
Ich hab mir einfach einen Wunschkern zusammenkompiliert.
Dann einfach mal in die Debian CD guggen und sich die Konfiguration des ISOlinux Bootloaders anschauen. Da steht welcher Kern fuer welchen Bootmodus verwendet wird. (normal - bf24 ...)
Und den Kern auf der CD einfach gegen selbsgebauten austauschen.

Vorsicht: Der selbsgebaute Kern benoetigt RAMDISK und Initial Ramdisk support!
Gegebenenfalls findet man auf der Debian CD auch von den verwendeten Bootkernen auch die Orginal config!

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-30 15:37

Hmmm, also ich hab jetz folgendes gemacht:

Mir die 2.4.25er Sourcen runtergeladen, sie so configuriert das sie auf meinem Zielsystem laufen sollten und ein .deb Packet draus gemacht. das hab ich mal auf einem anderen System installiert, funktioniert auch.

Vorsicht: Der selbsgebaute Kern benoetigt RAMDISK und Initial Ramdisk support!
Ist das beim 2.4.25er automatisch so, hab nämlich keine Config Option dafür gefunden.

UPDATE: So hab jetzt die Option gefunden, also erst mal ein neues image bauen :)

Ich hab jetzt also in /boot die benötigte vmlinuz-2.4.25 und die System.map-2-4-25 und die config-2.4.25.

Bloss wie bekomm ich das jetzt als Boot-Kernel auf die Install CD??

mcdoogle
Posts: 178
Joined: 2003-07-15 13:36

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by mcdoogle » 2004-03-30 16:06

Ich kann Dir das jetzt leider nicht Step by Step sagen weil ich grad keine Debian CD zur Hand hab.

Aber schau doch mal in das Dir von Isolinux (cd bootloader) da solltest Du eine config finden ähnlich der lilo.conf. Da findest Du die boottargets. Für Dich wol interressant: bf24 da Du ja einen 2.4.x Kern verwenden willst. Dort schaust Du welches File auf der CD er als Kern verwendet und ersetzt das dann durch Deinen Kern. Danach aus dem Image eine CD brennen und testen (am besten Du CD-RWst das! Erfahrungsgemäß funzt das nie beim ersten Mal :-)

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-30 16:42

Brauch ich auch die System.map??

Und noch ne Frage: Wie bekomm ich die initrd die ich ja auch irgendwie auf die CD brennen muss?

mcdoogle
Posts: 178
Joined: 2003-07-15 13:36

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by mcdoogle » 2004-03-30 17:24

Ne ich glaub die system.map ist unnötig.

Entweder Du nimmst einfach die initrd von der Debian CD oder ich würde es so machen:

Erstell Dir von der original Debian CD ein Image das mountest Du per LoopDevice und tauschst dort nur den Kern aus. Dann brennst Du das Image und hast automatisch alle Pakete und Co.

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-30 17:53

Hmm und ich dachte immer die initrd ist genau für den zu bootenden kernel gemacht.. anscheinend ja nicht so.. :)

Na dann werd ich das mal probieren..danke dir soweit

mcdoogle
Posts: 178
Joined: 2003-07-15 13:36

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by mcdoogle » 2004-03-30 18:40

Ne die Initrd ist eigentlich unabhängig vom Kern. Nur mit den Modulen kannst Du Probleme bekommen.
Aber Du wolltest ja eh alles nötige direkt reinkompilieren dann brauchst Du die Module ja nicht!

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-31 14:33

Tja das Loopback device bereitet mir Probleme, ich bekomme das immer nur als ReadOnly hin und kann demzufolge da nichts ersetzen.

Wie bekomme ich da auch schreibenden Zugriff drauf?

probiert hab ich es so:

mount /home/image/cd1.img /mnt -o loop

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by captaincrunch » 2004-03-31 15:01

Wie wär's, wenn du dem File, das du mountest ganz einfach das w-Bit mitgibst?
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-31 15:36

habe ich, chmod 777 sogar.

Geht trotzdem nicht. Es kommt immer "Read-only Filesystem"

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11583
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by Joe User » 2004-03-31 16:14

root-maxel wrote:chmod
chmod != mount
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

cybermage
Posts: 158
Joined: 2002-12-10 22:10
Location: Ausgburg (Germany)

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by cybermage » 2004-03-31 16:52

mount -w -o remount /path
das sollte eigentlihc helfen

root-maxel
Posts: 43
Joined: 2003-05-08 13:18

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by root-maxel » 2004-03-31 17:15

Hmm, das scheint ein Problem des Filesystems zu sein, wenn ich mal nachsehe was gemountet ist bekomme ich

/home/image/cd1.img on /mnt type iso9660 (rw,loop=/dev/loop1)

iso9660 ist doch aber nur read only oder?

Bloss wie umgeh ich das?

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by captaincrunch » 2004-03-31 21:32

Leg ein zweites File gleicher Größe an, mounte es als weiteres Loop-Device, hau ein ext2/3-FS drauf, mounten, Daten rüberschieben, fertig...
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

majortermi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 930
Joined: 2002-06-17 16:09

Re: Debian Install Image mit eigenem Kernel selbst machen

Post by majortermi » 2004-04-01 21:38

Hm, iso9660 ist doch per Definition Read-Only - mir fällt zumindest keine vernünftige Möglichkeit ein an einem iso9660 Ã?nderungen vorzunehmen. Die übliche Methode ist da doch: Mounten, Dateien kopieren, ändern, neues iso9660 erstellen.
Erst nachlesen, dann nachdenken, dann nachfragen... :)
Warum man sich an diese Reihenfolge halten sollte...