IPv6 Tunnel / Subnet routen

Lesenswerte Artikel, Anleitungen und Diskussionen
Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-22 23:01

Hallo Leute,

wollte mal fragen, ob mein selbstgecodetes IPv6 Startskript so ok ist (ist für Gentoo)...

Achja, die Clients hinter dem Router (Tunnelendpunkt / RADVD) kriegen ne IPv6 IP, können rauspingen und über V6 surfen. Nur ein Ping nach innen oder ein Traceroute klappt leider nicht.

Forwarding ist im /proc aktiviert und die Route habe ich wie im Skript gesetzt...

Code: Select all

#!/sbin/runscript

depend(){
need kamp-dsl
need net
}

start(){
        ebegin "Setting up IPv6 tunnel"
                ip tunnel add sixbone mode sit remote 64.71.128.83 local 213.146.xxx.xxx ttl 255
                ip link set sixbone up
                ip addr add 2001:470:1F01:EFEF::AB/127 dev sixbone
                ip route add ::/0 dev sixbone
                ip route add 2001:470:1F01:255::/64 dev eth0
        einfo "Activating IPv6 adresses"
                ip addr add 2001:470:1F01:255::1/64 dev eth0
        eend 0
}
Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte,

Tim

standbye
Posts: 146
Joined: 2002-10-16 18:05
Location: daheim :)

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by standbye » 2004-01-23 07:51

ich mit meinem begrenzten scripting kapazitäten seh nur die erste zeile?
sollte da nicht die bash rein die das asführt ?
also z.B: #!/bin/sh
oder #!/bin/bash ?

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by captaincrunch » 2004-01-23 08:17

sollte da nicht die bash rein die das asführt ?
In dem Fall nicht, da Gentoo ein eigenes Runlevelkonzept hat, bei dem die Initscripte eine wilde Mischung aus Python und Shellscripting darstellen. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-23 21:29

Also, funktionieren tut wieder alles... Wer mag, kann das Skript nutzen und erweitern...

Gruß Tim

flofri
Posts: 67
Joined: 2003-03-28 09:24

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by flofri » 2004-01-28 19:57

Eine Frage: Kann mir jemand erklären, wie ich das mache, das zum beispiel ein vserver eine eigene ipv6-ip hat? Ich habe einen ipv6-tunnel-dienst gefunden (http://www.freenet6.net/) , mich angemeldet und den client runtergeladen, eingerichtet und gestartet.

Und wie geht es jetzt weiter? Geht das vieleicht mit einem anderen Anbieter leichter? Ich hätte auch gerne, dass die ipv6-adresse mit einer domain erreichbar ist (bind ist bereits am leufen), geht das?

Ã?ber Hilfe währe ich unendlich dankbar!

Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-28 21:24

Hallo,

also mit Freenet6 habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht... Nimm Hurricane Electric, kann ich nur empfehlen...

http://www.tunnelbroker.net

Dann nimmst mein Script, modifizierst das, beantragst Dir ein /64 Segment und dann gehts los... ;)

Tim

flofri
Posts: 67
Joined: 2003-03-28 09:24

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by flofri » 2004-01-28 22:19

Ok, mit einem ipv6 /64 sollte ich auch einige zeit auskommen :D

Das prob ist nur, ich hab mit dem befehl ip null Erfahrung und eine man-page habe ich auch keine auf dem system. Währe gut, wenn da jemand eine hilfe zu hat, damit ich zumindest weis, was die befehle machen :)

Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-28 22:58

Brauchst doch keine manPage... ;) Nimmst das so, wie ich das oben gepostet habe... Nur Deine Daten einsetzen...

flofri
Posts: 67
Joined: 2003-03-28 09:24

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by flofri » 2004-01-28 23:17

Ok, dann die wohl letzte Frage dazu (hoffentlich :) )

Wie füge ich weitere IPs für vserver hinzu?

So?

Code: Select all

ip addr add 2001:470:1F01:255::2/64 dev eth0
ip addr add 2001:470:1F01:255::3/64 dev eth0 
ip addr add 2001:470:1F01:255::4/64 dev eth0 
...

Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-29 06:09

Ja genau...

Diese Seite ist auch nicht schlecht für Infos:

http://www.join.uni-muenster.de

flofri
Posts: 67
Joined: 2003-03-28 09:24

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by flofri » 2004-01-29 16:57

Juhuu, der ping6 und traceroute6 bekommen eine antwort :)

nur noch eine frage, was benutzt man am besten um vserver zu hosten? was auch ipv6 unterstützt. Und wie bekomme ich es hin, das eine domain (am besten eine sub-domain von mir) auf die ip "deutet"? hat da jemand eventuel eine anleitung oder so was drüber?

Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-29 17:07

Also, zum Thema VServer weiß ich nicht, was Du machen willst... Meinst Du VServer von Apache, also VHosts?

Das mit dem zeigen auf eine Domain musst Du per Deinem eigenen NameD machen (zB BIND). Dein /64 Subnet gibst Du als Reversezone an und schaltest Dir Deine Nameserver bei HurricaneElectric frei... Den Rest solltest Du über man-Pages und FAQs rausbekommen. Gibt bestimmt auch ein HowTo, aber nicht von mir, ist zu umfangreich... Ausserdem gibt es einen Bind Zonen Generator > http://ipv6.he.net

Gruß Tim

flofri
Posts: 67
Joined: 2003-03-28 09:24

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by flofri » 2004-01-29 17:28

Nein, meinte virtuelle server, wie sie zum beispiel server4free anbietet.

Mit dem bind schau ich mal, ob ich das hinbekomme :)

Der-Tim
RSAC
Posts: 206
Joined: 2002-11-08 10:48
Location: Hamburg

Re: IPv6 Tunnel / Subnet routen

Post by Der-Tim » 2004-01-30 01:17

Mmh, was hast Du denn für ne Maschine? Also unter Dual-CPU und 2 GB Ram würd' ich keine VServer betreiben... ;)