Wie unterscheidet man zwischen Hard- und Softbounces?

Bash, Shell, PHP, Python, Perl, CGI
php-tom
Posts: 35
Joined: 2002-06-28 16:48

Wie unterscheidet man zwischen Hard- und Softbounces?

Post by php-tom »

Hallo Profis,

hat jemand von Euch vielleicht ne Ahnung, wie grosse Newsletterversand-Systeme zwischen Hard- und Softwarebounces unterscheiden? Angeblich können diese das ja und ich frage mich nun, wie da vorgegangen wird.

Hintergrund:

Ein Bounce ist ja ein eMail-Rückläufer, der vom adressierten MTA erstellt wird, wenn die eMail nicht zugestellt werden konnte.
Die Unterscheidung dabei ist:

Softbounce = vorübergehendes Problem, z. B. Postfach voll
-> Man kann es also beim nächsten Versand nochmal probieren

Hardbounce = grundsätzliches Problem, z. B. Postfach existiert nicht
-> Braucht man nächsten Versand nicht mehr berücksichtigt werden


Wie will nun eine Software diese Bounces in die beiden genannten Kategorien einteilen? Das einzige was man erhält ist doch eine eMail mit stets unterschiedlichen Fehlertexten - je nach eingesetztem MTA und derer gibt es ja bekanntlich viele.

Habe mir bereits mehrere hundert Rückläufer angeschaut und dabei ist mir aufgefallen, dass die Fehlemeldungen offenbar nicht standardisiert sind.
Ein parsen des Fehlertextes scheidet also aus, da ich nicht alle Fehlermeldungen (z. B. von südost-asiatischen MTAs) kennen kann.

Es fällt mir daher sehr schwer, hier eine Lösung zu finden.


Wie würdet Ihr vorgehen, bzw. wie wird vorgegangen?

Danke für alle Eure Tipps zu diesem Thema!!!

Gruss aus Mönchengladbach
Thomas
tape
Posts: 57
Joined: 2003-02-11 12:08

Re: Wie unterscheidet man zwischen Hard- und Softbounces?

Post by tape »

PHP-Tom wrote:Hallo Profis,

hat jemand von Euch vielleicht ne Ahnung, wie grosse Newsletterversand-Systeme zwischen Hard- und Softwarebounces unterscheiden? Angeblich können diese das ja und ich frage mich nun, wie da vorgegangen wird.

Thomas
googlen hilft.. :)

http://archives.neohapsis.com/archives/ ... /0835.html

oder

http://www.mailsbroadcast.com/email.bol ... ension.htm


hth
Anton
php-tom
Posts: 35
Joined: 2002-06-28 16:48

Re: Wie unterscheidet man zwischen Hard- und Softbounces?

Post by php-tom »

OK, danke - das sind die SMTP-Errorcodes.
Die helfen mir so aber leider noch nicht weiter... :cry:

Ich hole noch etwas weiter aus - dann wird mein Problem deutlicher:

Meine PHP-Anwendung versendet regelmäßig Nachrichten an einen sehr grossen Verteilerstamm (nein, kein Spam!).

Um die SMTP-Errorcodes abzufragen, müsste ich meine eigene SMTP-Klasse schreiben und das möchte ich nicht.
Ausserdem weiss ich ja auch nicht, wann der addressierte MTA meine Mail entgegennimmt - momentan haben einige Anbieter sehr lange Maillaufzeiten. Daher übergebe ich die auszuliefernden Nachrichten auch per SMTP an einen externen MTA, der die Auslieferung übernimmt.

Die Bounces werden allerdings alle in einem separaten Postfach gesammelt, von wo ich sie lesen und untersuchen könnte.

Nur wie gehe ich nun vor? Läßt sich überhaupt eine einigermassen vernünftige Unterscheidung zwischen Hard- und Softbounce auf diese Weise erreichen? Die Bounces sind von Anbieter zu Anbieter/MTA zu MTA unterschiedlich aufgebaut - nach was sollte ich den Headertext parsen?


Ach ja: Eine Mailinglistensoftware will und kann ich für das Projekt nicht einsetzen!


Danke für alle Eure Tipps - ich hoffe, mein Problem ist etwas klarer geworden.


Danke und Gruss,
Thomas
wirsing
Posts: 604
Joined: 2002-11-20 21:32
Location: Vaihingen und Karlsruhe

Re: Wie unterscheidet man zwischen Hard- und Softbounces?

Post by wirsing »

Wenn das so ist, hast du höchstwahrscheinlich einen Ordner voller Hardbounces vor dir, weil der MTA so schlau war, für die Mails, die per Softbounce abgelehnt wurden, neue Anläufe genommen hat. Und eine temporäres Problem, das so lange besteht, dass die Mail zurückkommt, würde ich als dauerhaftes Problem betrachten.
php-tom
Posts: 35
Joined: 2002-06-28 16:48

Re: Wie unterscheidet man zwischen Hard- und Softbounces?

Post by php-tom »

Klar, bei vorübergehenden Unerreichbarkeiten des adressierten Mailservers versucht es der MTA natürlich immer wieder.

Ich bezeichne aber auch "Postfach voll/Quota exceeded" als Softbounce.
Und solche habe ich auch in meinem Bounce-Postfach, neben den "user unknown"-Fehlern.
Die vollen Postfächern möchte ich das nächste Mal erneut beliefern - evtl. ist das Postfach ja dann wieder leer. Nur die wirklichen "user unknown"-Adressen kann ich mir beim nächsten Versand sparen.

Wie unterscheide ich diese beiden Fälle?

Gruss,
Thomas