POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
linuxbeginner
Posts: 4
Joined: 2003-06-20 18:42

POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by linuxbeginner » 2003-06-20 19:01

Hallo zusammen,

zuerst einmal ein dickes Lob an dieses Forum hier... - maybe my last chance.

Wie der Name schon sagt, bin ich ein linuxbeginner, aber definitiv nicht ungewillt, diese Materie zu beherrschen.

Nun aber zu meinen Fragen und Problemen. Ich habe im INet und hier jede Menge gesucht, aber nicht alle Fragen beantwortet bekommen :cry:

Ausgangssituation: Ein Linux-Server von puretec liegt vor. Darauf sind mehrere Domains. Bisher laufen alle mit dem Mailprotokoll POP, doch das genau soll sich ändern, eben wegen der Nutzung von Squirrelmail.

Wie ich schon gelesen habe, wird das wohl nicht einfach, aber mal schaun.

Beim Umsehen laß ich, dass Squirrelmail IMAP benötigt und dieses wiederum SASL. Möglicherweise wird noch Sendmail benötigt.

Nun wollte ich anfangen zu installieren und sprach nochmal mit dem Support, der mich auf yast hinwies. Also rein da und siehe da unter "Online Update" befand sich:
-cyrus-sasl2
-cyrus-imapd
-squirrelmail
-sendmail
-postfix
-mod_php4
welche ich erstmal installierte. nschließend durchlief yast eine Refresh-Routine.
>>>Ist das ein Unterschied zum

Code: Select all

reboot
?

Daraufhin rief ich den Befehl

Code: Select all

rpm -qa | grep imap
auf und bekam lediglich das bereits vorher installierte
map-lib-2001a-155
angezeigt.

>>>Demnach ist Imap installiert aber nicht geladen?

>>>In welcher Datei kann ich die Startprogramme begutachten, oder ist es auch unter yast möglich? Oder muss ich IMAP statt POP noch irgenwo aktivieren?

>>>Handelt es sich dabei um Grundsätzliches, sodass entweder IMAP oder POP läuft, oder können beide Mailprotokolle aktiv sein?

>>>Da auf dem Server mehrere Domains liegen, kann ich es splitten? POP überall und nur IMAP auf dem Bereich wo Squirrelmail laufen soll?

>>>Fragen über Fragen, doch die Hoffnung stirbt zuletzt! :D

Schön das diese Fragen nicht unausgesprochen bleiben müssen!

Gruß, linuxbeginner

wirsing
RSAC
Posts: 611
Joined: 2002-11-20 21:32
Location: Vaihingen und Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by wirsing » 2003-06-21 00:40

Hallo,
linuxbeginner wrote:Wie der Name schon sagt, bin ich ein linuxbeginner, aber definitiv nicht ungewillt, diese Materie zu beherrschen.
Sehr lobenswert
Ausgangssituation: Ein Linux-Server von puretec liegt vor. Darauf sind mehrere Domains. Bisher laufen alle mit dem Mailprotokoll POP, doch das genau soll sich ändern, eben wegen der Nutzung von Squirrelmail.

Wie ich schon gelesen habe, wird das wohl nicht einfach, aber mal schaun.

Beim Umsehen laß ich, dass Squirrelmail IMAP benötigt und dieses wiederum SASL. Möglicherweise wird noch Sendmail benötigt.
Aaalso: POP3 und IMAP sind zwei unterschiedliche Protokolle, du kannst parallel Server für diese beiden Protokolle laufen lassen.
Sendmail ist da als MTA außen vor, du willst sowieso kein sendmail haben ;)

Jetzt ist auch noch eine wichtige Frage: Welchen POP3-Server benutzt du? Wenn du nämlich z. B. den Cyrus POP3d nutzt, musst du einfach nur den Cyrus IMAPd installieren und es tut beides parallel (zumindest unter Debian - aber SuSE wird das nicht kaputtgemacht haben).
Bei einem anderen POP3-Server musst du eben schauen, dass sowohl die Benutzerdatenbank als auch das Mailboxformat (Cyrus, mbox, maildir) genutzt werden können.
Nun wollte ich anfangen zu installieren und sprach nochmal mit dem Support, der mich auf yast hinwies. Also rein da und siehe da unter "Online Update" befand sich:
-cyrus-sasl2
-cyrus-imapd
-squirrelmail
-sendmail
-postfix
-mod_php4
welche ich erstmal installierte. nschließend durchlief yast eine Refresh-Routine.
>>>Ist das ein Unterschied zum

Code: Select all

reboot
?
Aber sicher ist das ein Unterschied. reboot macht den Server für einige Minuten unerreichbar und ist eigentlich nur für Kernelupdates nötig.
Daraufhin rief ich den Befehl

Code: Select all

rpm -qa | grep imap
auf und bekam lediglich das bereits vorher installierte
map-lib-2001a-155
angezeigt.

>>>Demnach ist Imap installiert aber nicht geladen?
Ob dein IMAPd geladen ist, kannst du nicht mit rpm herausfinden, da musst du eher mal ein ps machen, cyrus lässt sich gerne von inetd starten (also in /etc/inetd.conf schauen).
Es sieht allerdings so aus, als sei cyrus-imap nicht einmal installiert - vorausgesetzt, dass rpm -qa alle Pakete anzeigt.
>>>In welcher Datei kann ich die Startprogramme begutachten, oder ist es auch unter yast möglich? Oder muss ich IMAP statt POP noch irgenwo aktivieren?
Generell: was gestartet wird, siehst in den Verzeichnissen unter /etc/rc.d (oder war das bei SuSE /sbin/init.d?), es handelt sich dabei dann um symlinks auf init-skripte, aber lies dir dazu eine Erklärung von init durch.
>>>Handelt es sich dabei um Grundsätzliches, sodass entweder IMAP oder POP läuft, oder können beide Mailprotokolle aktiv sein?
Beide verstehen sich hervorragend , sie nutzen unterschidliche Ports, kommen sich da nicht in die Quere, und können auf den selben Mailspool zugreifen.
>>>Da auf dem Server mehrere Domains liegen, kann ich es splitten? POP überall und nur IMAP auf dem Bereich wo Squirrelmail laufen soll?
Das könnte schwieriger werden - mir fallen dabei Optionen von vQadmin ein, aber das ist qmail und das hast du wahrscheinlich nicht drauf.

Ich hoffe ich konnte dir einiges erklären.

linuxbeginner
Posts: 4
Joined: 2003-06-20 18:42

Richtung richtig?

Post by linuxbeginner » 2003-06-21 11:12

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten!

Scheinbar wurde IMAP wirklich nicht installiert. Zwar weiß ich nicht genau wo man das überprüfen kann, aber unter rpm -qa ist weiter nichts verzeichnet obwohl ich mit yast an die Sache dran ging.

>>>Funktioniert yast in Bezug auf Installationen einwandfrei? Oder kann man das nur von Hand installieren?

>>>Wo würde sich IMAP mit yasst einnesten?

>>>Wie kann ich die Installation von IMAP kontrollieren?

squize
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 741
Joined: 2003-05-19 16:46
Location: Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by squize » 2003-06-22 19:11

Also bei Suse liegen wie wirsing schon erwähnt hat alle Startskripte unter /etc/init.d .

Um herrauszufinden, ob etwas gestartet ist gibt es mehrere Möglichkeiten:

ps aux | grep imap # zeigt dir alle Prozesse, die laufen und imap heissen

Die Startskripte bei suse haben eine Statusoption:

/etc/init.d/cyrus start|restart # Startet den Server
/etc/init.d/cyrus status # Gibt dir an ob der Cyrus IMAP Server läuft

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, zuerst einmal den Cyrus IMAP Server über yast zu installieren, da du dich dann nicht mit irgendwelchen falschen Dateirechten rumschlägst.

Bei mir ist folgendes installiert ( Suse 8.0):

cyrus-imapd
cyrus-sasl
cyrus-sasl-devel ( wird nicht unbedingt gebraucht)
perl-Cyrus-IMAP

Als SMTP-Server empfehle ich dir Postfix, da die Konfiguration recht übersichtlich ist, qmail und exim scheinen auch okay zu sein, aber lass die Finger weg von sendmail!!!!!! Sendmail ist auch gut, die Chace, dass du nicht erreichst was du willst und du zudem einen offenen Realyserver produziertst sind recht gross :-D :-D

wirsing
RSAC
Posts: 611
Joined: 2002-11-20 21:32
Location: Vaihingen und Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by wirsing » 2003-06-23 21:07

squize wrote:ps aux | grep imap # zeigt dir alle Prozesse, die laufen und imap heissen
Ich habe cyrus auf einem Debianrechner laufen, da läuft cyrus über inetd - ich denke mal, das ist die Regel. Daher wird es keinen solchen Prozess geben, solange keine Daten fließen.
Als SMTP-Server empfehle ich dir Postfix, da die Konfiguration recht übersichtlich ist, qmail und exim scheinen auch okay zu sein, aber lass die Finger weg von sendmail!!!!!! Sendmail ist auch gut, die Chace, dass du nicht erreichst was du willst und du zudem einen offenen Realyserver produziertst sind recht gross :-D :-D
Full ACK. Jeder MTA soll das tun, was er am besten kann :lol:

squize
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 741
Joined: 2003-05-19 16:46
Location: Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by squize » 2003-06-23 21:12

Hallo wirsing,
guter Einwand aber ich will mal bezweifeln, dass jemand auf einem Produktivserver, der mehr als ein paar Mailaddressen hat, das Ganze über inet laufen lässt.
Bei jedem IMAP-Request fährt erst der Server hoch, was eine Resourcenverschwendung :-D :-D :-D

Inet würde ich wirklich nur auf Kisten benutzen, die weniger als sagen wir mal 5 Mailaccounts haben.

Gruss

MArc

mark
Posts: 295
Joined: 2003-04-15 16:48
Location: Oldenburg

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by mark » 2003-06-24 18:39

squize wrote:Hallo wirsing,
guter Einwand aber ich will mal bezweifeln, dass jemand auf einem Produktivserver, der mehr als ein paar Mailaddressen hat, das Ganze über inet laufen lässt.
Bei jedem IMAP-Request fährt erst der Server hoch, was eine Resourcenverschwendung :-D :-D :-D

Inet würde ich wirklich nur auf Kisten benutzen, die weniger als sagen wir mal 5 Mailaccounts haben.

Gruss

MArc
Hi,

Cyrus Imapd lässt sich schon LAAAANGE nicht mehr über den inetd betreiben. Das war noch zu 1.5.x Zeiten (danach kamen 2.0.x und 2.1.x) ...

Gruß
Mark

squize
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 741
Joined: 2003-05-19 16:46
Location: Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by squize » 2003-06-24 18:51

Danke für die Info Mark,
ich muss zugeben, dass meine Informationen aus der Doku zum 1.5.x Cyrus stammen. Dass die 2.x Versionen gar nicht mehr über inet laufen "können" wusste ich nicht.

Gruss

MArc

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by captaincrunch » 2003-06-24 20:45

Cyrus Imapd lässt sich schon LAAAANGE nicht mehr über den inetd betreiben. Das war noch zu 1.5.x Zeiten
Willst du jetzt etwa uns Debian-User außen vor lassen (da ist die "aktuelle" die 1.5er) ? ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

squize
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 741
Joined: 2003-05-19 16:46
Location: Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by squize » 2003-06-25 12:08

Siehste :-D :-D :-D

Marc

linuxbeginner
Posts: 4
Joined: 2003-06-20 18:42

Ein Schritt/Problem weiter

Post by linuxbeginner » 2003-06-26 22:52

Hallo zusammen,

erstmal Danke für die Hilfe. Das Problem hat sich genau dadurch verlagert!
IMAP ist nicht installiert (bzw. cyrus-imap) und muss samt einigen anderen Programmen nochmal nachinstalliert werden. Eigentlich kein Problem, würde man mit yast diese Pakete deinstallieren können (denn dort steht der Vermerkt i (=installiert)). Genau hier hakt yast -> was sollte er deinstallieren, wo er dazu noch nichtmals ein Paket findet!? So geht yasst also hin - lädt sich erneut alles vom Server und installiert wieder alles (Was er ja scheinbar nicht tut).

Somit stell' ich mir die Frage: Woran kann ich definitiv erkennen, dass cyrus-imap installiert ist? Oder sind folgende Komandozeilen ein gutes Zeichen?

Code: Select all

p##########:/etc/init.d # ps aux | grep imap
root     11185  0.0  0.2  1568  500 pts/1    S    22:45   0:00 grep imap
p##############:/etc/init.d #
Wenn nicht, wie kann ich dafür sorgen, dass yast es vernünftig macht? Wie kann ich den Eintrag dort rausnehmen?

Gibt es eine Routine für die Installation? Wie gesagt, bin Anfänger... die scheinbar entscheidene Datei heißt "install-sh" - wie kann ich damit ein Routine anstoßen?

Gruß, linuxbeginner

linuxbeginner
Posts: 4
Joined: 2003-06-20 18:42

Ports?

Post by linuxbeginner » 2003-07-23 18:27

Hallo zusammen,

aufgrund vieler hin und hers, bin ich im Moment bei b1gpop, was bedeutet, ich bleibe erstmal bei pop3.

Nun stehe ich aber vor einem Problem: Wie kann ich die einzelnen Ports abfragen, oder anders gefragt: Wie bekonmm' ich raus, welches Progrmm den Port 110 benutzt?

Gruß, linuxbeginner

squize
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 741
Joined: 2003-05-19 16:46
Location: Karlsruhe

Re: POP -> IMAP damit Sqirrelmail endlich läuft

Post by squize » 2003-07-23 18:57

Was auf welchem port geht kannst du mit netstat und lsof rausbekommen

Gruss

Marc