Backup-MX

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
minibbjd
Posts: 26
Joined: 2003-05-10 22:26

Backup-MX

Post by minibbjd » 2003-05-26 21:05

Hallo,

in Vorbereitung eines hoffentlich nie stattfindenen Server-Shutdowns (Traffic-Fax) überlege ich wie ich meine Email-Erreichbarkeit sicherstelle (Domains laufen über Providerdomain).

a.) Gibt es (erprobte) Provider die für schlankes Geld Backup-MX anbieten?

b.) Gibt es (noch besser) Provider die mir zusätzlich zum Relaying sobald der Server wieder da ist, alle durchlaufenden Emails in eine lokale Mailbox kopieren (mit POP3 Zugang) oder ein CC an eine andere Email anbieten? Theoretisch kann mein Rootie ja 30 Tage abgeschaltet sein, d.h neben einer enstprechend Geduld des Backup-MX bei der Zustellung, wäre es nett in der Zwischenzeit an seine Emails zu kommen.

Ich habe hier auch lokal eine Linux-Router laufen (wechselnde IP per 24h, mit dyn. DNS) auf dem ich (nur für den Fall des längeren Server-Shutdowns) einen Backup-Server laufen lassen könnte. Ist das wg. wechselnder IP eine gute Idee?

Danke,
Marcus

floschi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 3388
Joined: 2002-07-18 08:13
Location: München

Re: Backup-MX

Post by floschi » 2003-05-26 21:08

Wenn ich da richtig informiert bin, kannst du mit deiner Hauptdomain sogar die 1und1 Server nutzen mit Webmail... da gab's mal nen Thread vor kurzem ;)

minibbjd
Posts: 26
Joined: 2003-05-10 22:26

Re: Backup-MX

Post by minibbjd » 2003-05-26 21:13

@olfi: Yep, den Thread hatte ich gelesen. Löst leider nur nicht das (Haupt)Problem für die bei providerdomain gehosteten Domains.

Marcus

alexander newald
Posts: 1117
Joined: 2002-09-27 00:54
Location: Hannover

Re: Backup-MX

Post by alexander newald » 2003-05-26 21:19

Hm, wie soll das denn technisch gehen. Wenn der BackupMX die Mails annimmt, dann landen die ja nur in der Warteschlange. Das lokale Lesen dieser Mails geht dann doch eigendlich garnicht.

Alexander Newald

floschi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 3388
Joined: 2002-07-18 08:13
Location: München

Re: Backup-MX

Post by floschi » 2003-05-26 21:24

Jo, ich seh auch das PRob, dass beim Ausfall des primary sämtliche Emails solange bei den secondaries verbleiben (in der Warteschlange, also ned direkt abrufbar), bis der primary wieder da ist...

minibbjd
Posts: 26
Joined: 2003-05-10 22:26

Re: Backup-MX

Post by minibbjd » 2003-05-26 21:25

Nun, ich kenne nicht alle Optionen aller MTA's. Und wenn ich die Funktion sinnvoll fände, muss doch vor mir auch schon jemand drauf gekommen sein... ;-)

Sollte mit einem MTA der auch bei Relaying die Mails durch procmail jagt (ich meine sowas schon gesehen zu haben; "Backup-MX" mit spamassassin über procmail) eigentlich mit einem Dreizeiler machbar sein.

Marcus

lufthansen
Posts: 390
Joined: 2002-09-24 17:31
Location: NRW

Re: Backup-MX

Post by lufthansen » 2003-07-31 21:39

huhu :)
hat jemand von euch ein howto zur config eines backup mx's aber büdde kein sendmail :)
dange

floschi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 3388
Joined: 2002-07-18 08:13
Location: München

Re: Backup-MX

Post by floschi » 2003-07-31 21:53

Ich hatte vor ca. 8 Monaten 2 verschiedene mit der Boardsuche gefunden :P

Komm ganz auf den MTA an, aber im Prinzip musst du sicherstellen, dass er Mails an die Backupdomains annimmt (relayed), mehr nicht.

Bei qmail ein Eintrag in einer Datei, bei exim genauso...

lufthansen
Posts: 390
Joined: 2002-09-24 17:31
Location: NRW

Re: Backup-MX

Post by lufthansen » 2003-07-31 22:00

*g* also ich habe über die suche nichts gefunden ..
würde gerne wieder postfix nehmen aber nicht zwingend nur sendmail möchte ich nicht so gerne :)
d.h. ich müßte ihm sagen das er auf 27 domains hören soll und die weiterleiten soll, also das er die mails animmt ist kein prob aber wie sage ich postfix das er bsp. 4 tage lang versuchen soll die mails an mx10 los zu werden und wie leite ich die weiter ?

weil an ne addyy weiterleiten macht ja keine sinn ...

lufthansen
Posts: 390
Joined: 2002-09-24 17:31
Location: NRW

Re: Backup-MX

Post by lufthansen » 2003-07-31 22:07

wer sucht der findet ..
http://www.postfix.org/faq.html#backup

heheh so richtig viel steht da ja ma nicht aber ma gucken ich werde mir das morgen ma genauer angucken :)

magnum2
Posts: 201
Joined: 2002-08-12 16:30
Location: Grünwald

Re: Backup-MX

Post by magnum2 » 2003-08-01 08:13

Ist das wg. wechselnder IP eine gute Idee?
Das stellt beim MX Eintrag weniger ein Problem dar als bei den anderen, da du dort eh nur einen Servernamen angeben darfst und keine IP.

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: Backup-MX

Post by dodolin » 2003-08-01 14:23

Ist das wg. wechselnder IP eine gute Idee?
Das stellt beim MX Eintrag weniger ein Problem dar als bei den anderen, da du dort eh nur einen Servernamen angeben darfst und keine IP.
Das ist zwar richtig, er fragte aber, ob das eine "gute Idee" ist. Und ich bin der Meinung, dass jeglicher Rechner, der im DNS als MX für eine Domain eingetragen ist, eine feste IP haben sollte, ohne Ausnahme. Alles andere ist unprofessionelle Kinderkacke und führt früher oder später zu Mailverlusten.

majortermi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 930
Joined: 2002-06-17 16:09

Re: Backup-MX

Post by majortermi » 2003-08-02 19:20

dodolin wrote: Das ist zwar richtig, er fragte aber, ob das eine "gute Idee" ist. Und ich bin der Meinung, dass jeglicher Rechner, der im DNS als MX für eine Domain eingetragen ist, eine feste IP haben sollte, ohne Ausnahme. Alles andere ist unprofessionelle Kinderkacke und führt früher oder später zu Mailverlusten.
Sehe ich nicht so: Man muss nur dafür sorgen, das jederzeit der Domainname auf die richtige IP aufgelöst wird (also auch sehr sehr kleine TTL verwenden). Wenn man das nicht kann, sollte man es wirklich besser lassen.
Erst nachlesen, dann nachdenken, dann nachfragen... :)
Warum man sich an diese Reihenfolge halten sollte...

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: Backup-MX

Post by dodolin » 2003-08-02 19:23

Sehe ich nicht so: Man muss nur dafür sorgen, das jederzeit der Domainname auf die richtige IP aufgelöst wird (also auch sehr sehr kleine TTL verwenden). Wenn man das nicht kann, sollte man es wirklich besser lassen.
Das geht alleine schon dann schief, wenn der Dialup-Rechner z.B. mal eine Zeit lang nicht online kommen kann (gerade DSL fällt öfter mal aus und auch bei ISDN/Modem gibt es diverse Provider, die oft mal überlastet sind oder andere Ausfälle haben...) und seine IP nicht updaten kann. Ganz davon abgesehen, dass man die TTL auch nicht beliebig klein machen kann und daher immer noch ein Restfenster an Risiko bleibt. Weiters gibt es diverse DNS-Caches großer ISPs (u.a. wohl alle DTAG-DNS', die auch von sämtlichen Resellern wie T-Online, 1&1, GMX und wie sie alle heißen benutzt werden...), die sich eben bewusst NICHT an die TTLs halten, um bessere Performance zu erreichen.

Soll ich noch weitermachen, mit meiner Aufzählung, warum das absolut Kacke ist? ;)

monchi
Posts: 26
Joined: 2003-04-12 17:42

Re: Backup-MX

Post by monchi » 2003-11-18 13:17

das http://www.postfix.org/faq.html#backup ist ja schön und gut, funzt auch, nur ist es etwas stressig 100 Domains dort einzutragen für die der Backup MX zuständig sein soll.

wgot
RSAC
Posts: 1707
Joined: 2003-07-06 02:03

Re: Backup-MX

Post by wgot » 2003-11-18 14:07

Hallo,

ein normaler Backup-MX speichert die Mails und reicht sie an den Haupt-MX weiter, wenn der wieder online ist. Schön - die Mails sind gesichert, abr lesen kann man sie nicht, solange der Hauptserver offline ist.

Was ist von folgender Lösung zu halten (kann's leider nicht ausprobieren, hab keine 2 Server):

Auf dem zweiten Server werden für alle Domains CatchAll-Postfächer eingerichtet. Wenn der Hauptserver funktioniert, gehen die Mails an diesen. Fällt der Hauptserver aus, gehen die Mails an den Backup und können dort ganz normal abgeholt werden. Die CatchAlls auf dem Backup werden natürlich regelmäßig abgefragt.

Hab ich da einen Denkfehler drin bzw hat das schon mal jemand ausprobiert? Als Backup sollte ein Vserver reichen, den man dann auch gleichzeitig als Secondary NS verwenden kann.

Gruß, Wolfgang

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Backup-MX

Post by captaincrunch » 2003-11-18 14:18

Ein Backup-MX hat keinerlei Informationen über die Postfächer auf dem primären MX, sondern leitet die mails, die bei ihm ankommen stumpf weiter. Daher ist die Catchall-Methode definitiv falsch. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc