Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-20 00:42

Hi,

habe versucht QMail nach http://www.debianhowto.de/de/qmail_MTA/ ... stall.html zu installieren und bekomme folgende Fehlermeldung:

Code: Select all

Setting up qmail (1.03-24) ...
qmail-newu: fatal: unable to write users/cdb.tmp
Starting mail-transfer agent: qmail.

tcpserver: fatal: unable to bind: address already used
Reichen diese Informationen aus, um den Fehler lokalisieren zu koennen? Wenn ja, wuerde ich mich ueber einen Loesungsvorschlag freuen.

Danke und Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-20 01:45

sacha wrote:

Code: Select all

Setting up qmail (1.03-24) ...
qmail-newu: fatal: unable to write users/cdb.tmp
Starting mail-transfer agent: qmail.

tcpserver: fatal: unable to bind: address already used
Reichen diese Informationen aus, um den Fehler lokalisieren zu koennen? Wenn ja, wuerde ich mich ueber einen Loesungsvorschlag freuen.
Sieht so aus, als würde auf Port 25 (SMTP) schon ein Dienst laufen? Du hast den bei Debian installierten MTA 'Exim' schon deinstalliert bzw. beendet?

Was sagt 'lsof -i' ?

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-20 09:42

Hi,
sqrt wrote:
Sieht so aus, als würde auf Port 25 (SMTP) schon ein Dienst laufen? Du hast den bei Debian installierten MTA 'Exim' schon deinstalliert bzw. beendet?
hatte ich vor, aber als ich

Code: Select all

apt-get remove --purge exim
eingegeben habe, wollte er auch den Apache entfernen, das habe ich dann gelassen. Aber als ich den Befehl gerade nochmal eingegeben habe, war exim nicht mehr da.

Auch ein

Code: Select all

apt-show-versions | grep exim
zeigt nichts mehr.
sqrt wrote: Was sagt 'lsof -i' ?

Code: Select all

COMMAND    PID USER   FD   TYPE DEVICE SIZE NODE NAME
named      203 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named      203 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named      203 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named      203 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named      203 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named      203 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named      204 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named      204 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named      204 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named      204 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named      204 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named      204 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named      205 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named      205 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named      205 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named      205 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named      205 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named      205 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named      206 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named      206 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named      206 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named      206 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named      206 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named      206 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named      207 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named      207 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named      207 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named      207 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named      207 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named      207 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
tcpserver  432 root    3u  IPv4    594       TCP *:pop3 (LISTEN)
sshd       441 root    3u  IPv4    601       TCP *:ssh (LISTEN)
apache     459 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache     459 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache    1403 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache    1403 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache    1404 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache    1404 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache    1405 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache    1405 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache    1406 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache    1406 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache    1407 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache    1407 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
sshd      3123 root    4u  IPv4  16513       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:ssh->p508263F7.dip.t-dialin.net:57590 (ESTABLISHED)
Dann habe ich noch einen bloeden Fehler gemacht. Ich wollte QMail neu installieren und habe vorher mit vim die qmail Eintraege aus /etc/shadow, passwd und group geloescht. Jetzt sagt qmail, dass es diese Dateien nicht beschreiben kann. Kann man das wieder reparieren?

Beim Booten schreibt qmail folgendes ins /var/log/messages:

Code: Select all

qmail: 1053385658.775793 start-stop-daemon: user `qmaild' not found
Danke und Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-20 10:14

sacha wrote:
sqrt wrote: Was sagt 'lsof -i' ?
[..]

OK - da scheint nichts mehr auf dem SMTP-Port zu horchen...
Dann habe ich noch einen bloeden Fehler gemacht. Ich wollte QMail neu installieren und habe vorher mit vim die qmail Eintraege aus /etc/shadow, passwd und group geloescht. Jetzt sagt qmail, dass es diese Dateien nicht beschreiben kann. Kann man das wieder reparieren?
:roll: Blöder Fehler ist gut - wenn Du QMail mit dem Debian Source-Paket installiert hast, dann sollte es reichen, das Paket 'qmail-src' zu entfernen und neu zu installieren ('apt-get remove' und 'apt-get install')... dann sollten die User wieder angelegt werden...
Beim Booten schreibt qmail folgendes ins /var/log/messages:

Code: Select all

qmail: 1053385658.775793 start-stop-daemon: user `qmaild' not found
[/qouote]

Ja, und das zu Recht - wenn Du ihm die User 'klaust'.... Das Sicherheitssystem von QMail sieht vor, das jeder einzelene QMail-Prozess mit exakt den Rechten läuft, die der Prozess benötigt - daher werden so viele User benötigt...

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-20 10:28

Hallo Andreas,
sqrt wrote: :roll: Blöder Fehler ist gut - wenn Du QMail mit dem Debian Source-Paket installiert hast, dann sollte es reichen, das Paket 'qmail-src' zu entfernen und neu zu installieren ('apt-get remove' und 'apt-get install')... dann sollten die User wieder angelegt werden...
OK, apt-get remove qmail-src habe ich gemacht. Wie entferne ich am Besten den qmail eintrag in der /etc/init.d/ ? Ich will die Fehlermeldung des start-stop-daemon loswerden. Mit vim bin ich jetzt vorsichtiger ;-).

Danke und Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-20 10:30

sacha wrote: OK, apt-get remove qmail-src habe ich gemacht. Wie entferne ich am Besten den qmail eintrag in der /etc/init.d/ ? Ich will die Fehlermeldung des start-stop-daemon loswerden. Mit vim bin ich jetzt vorsichtiger ;-).
Warum willst Du den denn wieder loswerden? QMail willst Du ja schon noch installieren - also installier' erstmal das Source-Paket mit 'apt-get install qmail-src' wieder neu - dabei sollten dann Deine fehlenden Nutzer wieder angelegt werden... Und dann sollte Dein QMail auch wieder starten...

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-20 10:58

Hi,

jetzt habe ich tcpserver und qmail nochmal neu installiert.

Aber die Meldung:

Code: Select all

Starting mail-transfer agent: qmailtcpserver: fatal: unable to bind: address already used
erscheint immer noch. Auch nach
obelix:~# dpkg -r exim
obelix:~# dpkg -i /tmp/qmail/qmail_1.03-24_i386.deb
Hier nochmal lsof -i:

Code: Select all

COMMAND     PID USER   FD   TYPE DEVICE SIZE NODE NAME
named       203 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named       203 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named       203 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named       203 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named       203 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named       203 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named       204 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named       204 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named       204 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named       204 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named       204 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named       204 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named       205 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named       205 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named       205 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named       205 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named       205 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named       205 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named       206 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named       206 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named       206 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named       206 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named       206 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named       206 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
named       207 root    8u  IPv4    222       UDP *:32768
named       207 root    9u  IPv4    217       UDP localhost:domain
named       207 root   10u  IPv4    218       TCP localhost:domain (LISTEN)
named       207 root   11u  IPv4    219       UDP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain
named       207 root   12u  IPv4    220       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:domain (LISTEN)
named       207 root   13u  IPv4    224       TCP localhost:953 (LISTEN)
sshd        441 root    3u  IPv4    601       TCP *:ssh (LISTEN)
apache      459 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache      459 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache     1403 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache     1403 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache     1404 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache     1404 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache     1405 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache     1405 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache     1406 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache     1406 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
apache     1407 root   28u  IPv4    786       TCP *:https (LISTEN)
apache     1407 root   29u  IPv4    787       TCP *:www (LISTEN)
sshd       3123 root    4u  IPv4  16513       TCP p15122xxx.pureserver.info.pureserver.info:ssh->p508263F7.dip.t-dialin.net:57590 (ESTABLISHED)
tcpserver 12473 root    3u  IPv4  39149       TCP *:smtp (LISTEN)
tcpserver 12478 root    3u  IPv4  39260       TCP *:pop3 (LISTEN)
Kann das daran liegen, dass ich auch xinetd installiert habe?

Danke und Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-20 11:07

sacha wrote: jetzt habe ich tcpserver und qmail nochmal neu installiert.

Aber die Meldung:

Code: Select all

Starting mail-transfer agent: qmailtcpserver: fatal: unable to bind: address already used
erscheint immer noch.

Hier nochmal lsof -i:

Code: Select all

tcpserver 12473 root    3u  IPv4  39149       TCP *:smtp (LISTEN)
tcpserver 12478 root    3u  IPv4  39260       TCP *:pop3 (LISTEN)
Da ist der Ã?betäter - ein tcpserver-Prozess lauscht schon auf dem SMTP-Port... so wie es aussieht läuft Dein QMail schon ;)

Mach doch mal testweise ein 'telnet localhost 25' und gucke, was da antwortet.

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-20 11:20

Hi,
sqrt wrote: Mach doch mal testweise ein 'telnet localhost 25' und gucke, was da antwortet.

Code: Select all

Trying 127.0.0.1...
Connected to localhost.
Escape character is '^]'.
220 p15122xx.pureserver.info ESMTP
hier ist meine /etc/init.d/qmail:
http://wkbf.unlimitedvision.de/qmailstart.txt

habe ich da was falsch gemacht?

Danke und Ciao,

Sacha

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-22 12:44

Hi,

ich habe die Installation nochmal neu gemacht und komme wieder zum gleichen Fehler.

Ein Protokoll habe ich hier: http://wkbf.unlimitedvision.de/qmail_install.txt abgelegt.

Lsof -i zeigt 2 tcpserver an:
tcpserver 320 root 3u IPv4 522 TCP *:smtp (LISTEN)
tcpserver 327 root 3u IPv4 605 TCP *:pop3 (LISTEN)

Kann mir jemand sagen, wo der Fehler liegt?

Danke und Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-22 14:29

Bist Du Dir sicher, das Dein Mailserver nicht schon lange läuft?

Code: Select all

sqrt@orthos:~$ telnet unlimitedvision.de 25
Trying 217.160.170.134...
Connected to p15112270.pureserver.info.
Escape character is '^]'.
220 p15112270.pureserver.info ESMTP
mail from: mailtester@tester.org
250 ok
rcpt to: postmaster@localhost
250 ok
data
354 go ahead
So sieht das bei mir aus wenn ich versuche, den Server zu connecten... was veranlasst Dich also zu der Annahme, das Dein QMail nicht läuft.... der tcpserver-Prozess, den Du mit lsof siehst, ist der TCPWrapper, der von QMail verwendet wird...

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-22 14:48

Hi,

mir geht es um die Fehlermeldung. Auch wenn er laeuft moechte ich wissen, warum diese Meldung erscheint und wie ich den Fehler beheben kann.

Danke und Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-22 15:55

Schomal ein

Code: Select all

/etc/init.d/qmail stop
versucht und dann nochmal die Ausgabe von 'lsof -i' betrachtet?

Ansonsten den tcpserver-Prozess einfach mal killen...

sacha
Posts: 65
Joined: 2002-11-11 19:01
Location: Aachen, NRW, Germany

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sacha » 2003-05-22 18:49

Hi,


trotz qmail stop waren die beiden tspserver Prozesse noch aktiv. Dann habe ich sie einfach gekillt, qmail nochmal neu installiert und schon war die Fehlermeldung verschwunden.

Nochmal herzlichen Dank, ich finde es wirklich bewundernswert wieviel Geduld ihr mit mir habt auch wenn ich mich noch so doof anstelle.

Ciao,

Sacha

sqrt
Posts: 30
Joined: 2003-04-19 09:19

Re: Fehlermeldung bei qmail Installation auf Debian

Post by sqrt » 2003-05-23 00:46

Das neu installieren hättest Du Dir wahrscheinlich sparen können... ich vermute mal folgendes...

Nach Deiner allerersten Installation wurde QMail (also der tcpserver-Prozess auf Port 25) gestartet... Du hast nicht sofort gesehen, daß das alles schon geklappt hat und hast irgendwie weiter rumprobiert, QMail zu starten und wahrscheinlich einfach nochmal neu installiert...

Das Init-Script von QMail "merkt" sich den gestarteten tcpserver-Prozess und bei einem "stop" wird auch nur dieser runtergefahren... nach Deinem Installations-Rumgemenge ist diese Information wahrscheinlich verschütt' gegangen so daß auch ein "stop" des init-Scripts den laufenden tcpserver-Prozess nicht beenden konnte und dieser dann immer noch Port 25 blockierte, was Dich dann zu der 'cannot bind' Fehlermeldung geführt hat...

Nach einem manuellen killen des Prozesses und ggf. wiederholten "start" und "stop" des Init-Scripte hätte wahrscheinlich schon alles funktioniert...