user bei mysql

MySQL, PostgreSQL, SQLite
comander
Posts: 10
Joined: 2003-04-16 17:22
Location: Herzberg

user bei mysql

Post by comander » 2003-04-25 12:56

also ich weis wie mann mysql dbs macht *LÃ?L*
aber wie kann ich der db nen user zuweisen mit pw
und dieser user darf nur seine db sehn und bearbeitendürfen!

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: user bei mysql

Post by captaincrunch » 2003-04-25 13:01

DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

jtb
Posts: 599
Joined: 2002-08-18 16:41
Location: Darmstadt

Re: user bei mysql

Post by jtb » 2003-04-25 16:21

PHPMyAdmin ist für den Anfang ganz gut.. dann kannst du dir einfach die Benutzerrechte zusammenklicken :wink:

comander
Posts: 10
Joined: 2003-04-16 17:22
Location: Herzberg

jo

Post by comander » 2003-04-30 12:39

und wie da ne anleitung wäre cool

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: user bei mysql

Post by captaincrunch » 2003-04-30 12:48

DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: user bei mysql

Post by dea » 2003-04-30 13:05

Ich hab' bei ner (etwas älteren) Version von phpMyAdmin die Erfahrung machen dürfen, dass die Klickerei mit den Userrechten nicht so ganz zuverlässig war - hauptsächlich war es so, dass die Einschränkung auf bestimmte Datenbanken nicht vorgenommen wurde, der User also in allen DB-ACLs auftrat.

Die Syntax von GRANT ist beileibe nicht schwierig, wenn Du DBen und Tabellen erzeugen kannst, weisst Du auch schon fast, wie es mit den Benutzerrechten geht :) Ansonsten kann ich als GUI noch den MySQL Navigator empfehlen, der hat noch dazu den Vorteil, alles lokal (offline) vorzubereiten und dann ein Skript erstellen lassen zu können. Das Skript könntest Du dann hochladen und ausführen. Der Vorteil: Deine Aktionen sind nachvollziehbar und revisionierbar :)

jtb
Posts: 599
Joined: 2002-08-18 16:41
Location: Darmstadt

Re: user bei mysql

Post by jtb » 2003-04-30 14:50

dea wrote:Ich hab' bei ner (etwas älteren) Version von phpMyAdmin die Erfahrung machen dürfen, dass die Klickerei mit den Userrechten nicht so ganz zuverlässig war - hauptsächlich war es so, dass die Einschränkung auf bestimmte Datenbanken nicht vorgenommen wurde, der User also in allen DB-ACLs auftrat.
ist mir bei PHPMyAdmin noch nie passiert.. eventl. irgendwann mal ein Bug gewesen.
dea wrote: [..]Der Vorteil: Deine Aktionen sind nachvollziehbar und revisionierbar :)
ja, aber nur sinnvoll mit einem Versionskontrollsystem verwaltbar..

Wann kommt endlich subversion als testing oder stable? :cry:

dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: user bei mysql

Post by dea » 2003-04-30 21:04

Jtb wrote:
dea wrote: [..]Der Vorteil: Deine Aktionen sind nachvollziehbar und revisionierbar :)
ja, aber nur sinnvoll mit einem Versionskontrollsystem verwaltbar..
Wie kommste Denn auf den dünnen Trichter? ;)

Ich weiß ja nicht, was für Dich "sinnvoll" ist, aber sinnvoll ist imho schon, wenn ich in der Lage bin, durchgeführte bzw. durchzuführende Aktionen vor- und/oder nachher zu überprüfen. Dafür brauch ich kein CVS (o.ä.), da reicht mir ein vi ;)
Es geht ja nur darum, anhand eines beispielsweise mit MySQL Navigator erstellten Skriptes vor der Aussführung nochmal zu prüfen ob alles OK ist und nötigenfalls, also im Fehlerfall, nach der Ausführung zu wissen, welche Aktionen durchgeführt wurden um sie ggf. korrigieren oder rückgängig (wo geht) machen zu können.
Wenn man es sehr strukturiert machen möchte archiviert man die so entstandenen Skripte über einen längeren Zeitraum, wenn man es weniger strukturiert lliebt entsorgt man sie nach ein paar Wochen :)

jtb
Posts: 599
Joined: 2002-08-18 16:41
Location: Darmstadt

Re: user bei mysql

Post by jtb » 2003-04-30 21:19

nun ja, ich weiß nicht, wie dir es geht, aber ich habe z.Z. noch nicht das ultimative Konzept entdeckt.. Bei mir sammeln sich die Scripte haufenweise auf der Platte.. Wenn ich einen Monat später nochmal den Ã?berblick haben will, wird es schon schwer. Und die MySQL-Sachen sind ja eigentlich noch leicht..

Für eins meiner Projekte habe ich die Version, die auf dem Webserver läuft, eine lokale Testversion für Ã?nderungen, eine lokale Version für's Erzeugen der Printvariante.. Wenn ich nun ein Bug in der Printvariante finde, muss ich ihn in 2 anderen Version beheben, sowie die Datenbankanpassungen jeweils nach Bedarf übertragen. Jedesmal z.B. eine neue Version vom Webserver zu ziehen ist mir mit ISDN ein bißchen zu lahm und vor allem zu teuer :cry: