Rootserver -> Qmail -> T-Online.de

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
gracom
Posts: 9
Joined: 2002-09-08 10:13

Rootserver -> Qmail -> T-Online.de

Post by gracom » 2003-04-24 11:19

Hallo,

kann mir eventuell ein Rootserver-Besitzer bei meinem Problem helfen? Mein Qmail bringt beim Senden an @t-online.de Emailadressen sporadisch die Fehlermeldung "connection died". Nach mehreren Versuchen und Fehlermeldung erreichen manche eMails ihren Empfänger aber doch noch...

Ein traceroute mailin0x.sul.t-online.com (x= 1-9) bringt folgende Meldung:
traceroute to mailin03.sul.t-online.com (194.25.134.73), 30 hops max, 40 byte packets
1 gw-prtr-20-a.schlund.net (217.160.133.253) 0 ms 0 ms 0 ms
2 v999.gw-core-a.ds.ka.schlund.net (212.227.116.2) 0 ms 0 ms 0 ms
3 ge-911.bbb.bs.ka.schlund.net (212.227.116.145) 0 ms 0 ms 0 ms
4 dtag.ka.schlund.net (212.227.112.17) 0 ms 0 ms 0 ms
5 ULM-EB1.ULM.DE.net.dtag.de (62.154.58.106) 15 ms 15 ms 16 ms
6 quixote.sul.t-online.de (62.156.139.38) 16 ms 16 ms 16 ms
7 * * *
8 * * *
usw.
Vielleicht kann mir hier jemand das Ergebnis von seinem Server hier posten. Möchte wissen, ob es an meinem Server oder am Routing bei T-Online.de liegt...

Für weitere Hilfe / Hinweise wäre ich auch sehr dankbar!

DANKE!
--
GraCom

wirsing
RSAC
Posts: 611
Joined: 2002-11-20 21:32
Location: Vaihingen und Karlsruhe

Re: Rootserver -> Qmail -> T-Online.de

Post by wirsing » 2003-04-24 15:11

Einmal Traceroute, wie du auch:

Code: Select all

# traceroute mailin03.sul.t-online.com
traceroute to mailin03.sul.t-online.com (194.25.134.73), 30 hops max, 38 byte packets
 1  gw-prtr-23-b.schlund.net (217.160.141.254)  0.975 ms  0.863 ms  0.622 ms
 2  v999.gw-core-a.ds.ka.schlund.net (212.227.116.2)  0.831 ms  0.971 ms  0.751 ms
 3  ge-921.bbb.bs.ka.schlund.net (212.227.121.145)  0.936 ms  0.992 ms  0.823 ms
 4  dtag.ka.schlund.net (212.227.112.17)  0.992 ms  1.455 ms  1.276 ms
 5  ULM-EB1.ULM.DE.net.dtag.de (62.154.58.106)  9.084 ms  9.230 ms  8.758 ms
 6  quixote.sul.t-online.de (62.156.139.38)  9.142 ms  8.762 ms  8.943 ms
 7  * * *
 8  * * *
 9  *
Und dann TCP-Traceroute auf Port 25

Code: Select all

# tcptraceroute mailin03.sul.t-online.com 25
Selected device eth0, address 217.160.141.183, port 33091 for outgoing packets
Tracing the path to mailin03.sul.t-online.com (194.25.134.73) on TCP port 25, 30 hops max
 1  gw-prtr-23-b.schlund.net (217.160.141.254)  1.262 ms  1.063 ms  0.816 ms
 2  v999.gw-core-a.ds.ka.schlund.net (212.227.116.2)  0.894 ms  1.030 ms  0.774 ms
 3  ge-921.bbb.bs.ka.schlund.net (212.227.121.145)  1.170 ms  2.564 ms  1.066 ms
 4  dtag.ka.schlund.net (212.227.112.17)  1.149 ms  1.088 ms  1.224 ms
 5  ULM-EB1.ULM.DE.net.dtag.de (62.154.58.106)  8.920 ms  9.018 ms  8.855 ms
 6  quixote.sul.t-online.de (62.156.139.38)  9.155 ms  9.029 ms  9.175 ms
 7  mailin03.sul.t-online.com (194.25.134.73) [open]  9.453 ms  9.400 ms  9.322 ms
Erklärung:
Standard-traceroute arbeitet mit UDP-Paketen, standardmäßig auf Port 33434 (laut manpage).
Wenn jetzt auf dem T-Online-MX eingehend (oder auf quixote.sul.t-online.de durchgehend) eine Firewallregel unbekannten Verkehr verwirft statt zurückzuweisen, kommt es zu den Timeouts, die allerdings nichts zu bedeuten haben.

gracom
Posts: 9
Joined: 2002-09-08 10:13

Re: Rootserver -> Qmail -> T-Online.de

Post by gracom » 2003-04-25 09:23

Hallo nochmal,

trotz

Code: Select all

# tcptraceroute mailin03.sul.t-online.com 25 
bleibe ich an den beschriebenen Timeouts hängen.

Auf finde ich in meinen qmail-Logs bei Emails, die an T-Online-Adressen gehen, des öfteren die Meldung "...connection_died..." . In den meisten Fällen kommen diese Emails jedoch mit einigen Stunden Verspätung an.

Habe meinen Server auch schon auf Open-Relay getestet, was er jedoch bestanden hat.

Vielleicht hat noch jemand einen Rat oder weiß von aktuellen Problemen bei T-Online...

Gruß,
--
GraCom

wirsing
RSAC
Posts: 611
Joined: 2002-11-20 21:32
Location: Vaihingen und Karlsruhe

Re: Rootserver -> Qmail -> T-Online.de

Post by wirsing » 2003-04-25 12:01

Was heißt du bleibst an den Timeouts hängen? Meinst du, dass der Fehler beim Mailen weiter kommt oder dass tcptraceroute timeouts macht?

tcptraceroute habe ich ja nur ins Spiel gebracht, um zu zeigen, dass traceroute da keine Aussagekraft hat.
Diese "connection died"-Fehler treten ja (nehme ich an) erst dann auf, wenn die Verbindung aufgebaut ist und der T-Offline-Mailserver dann plötzlich meint, er habe keine Lust mehr.

Du kannst ja auch mal so eine Log-Meldung im Kontext posten, dann kann man da wahrscheinlich mehr draus machen.

gracom
Posts: 9
Joined: 2002-09-08 10:13

Re: Rootserver -> Qmail -> T-Online.de

Post by gracom » 2003-04-27 22:43

Nochmal zur näheren Erklärung. Folgende Einträge habe ich in meinem qmail-Logs, wenn ich versuche, eine Email an t-online.de zu senden:

Code: Select all

@400000003eac3f0727b830a4 new msg 229700
@400000003eac3f0727b86f24 info msg 229700: bytes 550 from <test@email.de> qp 28735 uid 1042
@400000003eac3f0727cb281c starting delivery 10: msg 229700 to remote xyz@t-online.de
@400000003eac3f0727cb4b44 status: local 0/10 remote 2/20
@400000003eac3f072a2bc8b4 delivery 10: deferral: Connected_to_194.25.134.73_but_connection_died._(#4.4.2)/
Deshalb habe ich die traceroutes von meinem server auf die IP von T-online ausgeführt, die in den meisten Fällen zu den oben genannten timeouts führen. Trotz allem wird die email jedoch mit einigen Stunden Verzögerung zugestellt.

Vielleicht hilft Euch dieser Hinweis weiter...

Danke,
---
GraCom