WebDAV-Problem

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
neuni
Posts: 21
Joined: 2007-06-29 19:28
Location: NRW

WebDAV-Problem

Post by neuni » 2007-07-07 19:57

Hallo,

nachdem ich nun WebDAV ans laufen bekommen habe stellt sich ein Problem:

Ich habe auf dem Webserver Confixx 3 drauf. Jeder User hat also schön sein Verzeichnis unter /home/www/web2 z.B.

Nun habe ich für jeden User eine conf-Datei angelegt, die seine WebDAV-Sachen regelt.
Das Problem ist, dass ich nun ja "ForceType" auf "text/plain" stellen muss, damit der Benutzer den PHP-Quelltext z.B. bekommt und nicht die Ausgabe.
Da ich aber bei der Directory ja

Code: Select all

<Directory "/home/www/web2/html">
schreibe, bezieht sich das ja immer auf den Ordner. Egal ob der Zugriff nun per DAV oder Browser kommt. Folglich sehen alle Besucher schön die Quelltexte. Irgendwie doof ;)

Ich hatte mir eine Lösung dadurch erhofft, dass ich in dem "<Directory>" den Alias angebe, den ich vorher festlege durch

Code: Select all

Alias /web2 "/home/www/web2"
, allerdings funktioniert das scheinbar nicht.

Mein zweiter Ansatz das

Code: Select all

ForceType "text/plain"
in den "<LimitExcept GET>"-Block zu packen, wo sich ja bereits das "Require valid-user" befindet, hat leider auch nicht funktioniert. Im Browser kam dann weiterhin der Quellcode.

Wie bekomme ich das denn nun am besten hin, dass ich im Browser die Ausgabe des Scripts habe und per WebDAV den Quelltext bekomme?

Danke schonmal.[/code]

oxygen
Posts: 2138
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: WebDAV-Problem

Post by oxygen » 2007-07-07 23:10

Einfach einen 2. vhost mit den entsprechenden Einstellungen anlegen, z.B. webdav.domain.de so:

Code: Select all

<VirtualHost *>
Servername webdav.domain.de
DocumentRoot /var/www/web2

  <Location />
  php_admin_flag engine off
  AuthType Basic
  AuthName "WebDAV Access"
  AuthUserFile /etc/passwd
  Require user web2
  </Location>

</VirtualHost>

neuni
Posts: 21
Joined: 2007-06-29 19:28
Location: NRW

Re: WebDAV-Problem

Post by neuni » 2007-07-08 16:24

Super, vielen Dank. Endlich gehts :)

Eine Frage hätte ich da noch:
Wenn ich nun per FTP einen Ordner erstelle kann ich da per WebDAV nichts reinschreiben, und andersherum genauso. Ist ja logisch, da FTP und Apache unter zwei verschiedenen Benutzern laufen.
Gibts da eine bessere Möglichkeit als alle Ordner immer auf CHMOD 777 zu setzen? (Beide unter einem Benutzer ist denke ich mal nicht gerade der beste Weg)

flo
Posts: 2223
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: WebDAV-Problem

Post by flo » 2007-07-26 07:59

neuni wrote:...Beide unter einem Benutzer ist denke ich mal nicht gerade der beste Weg
Doch - für die Datensicherheit auf jeden Fall. Bei mir laufen die Apachen mit Benutzer und Gruppe des Kunden, chmod 770, ein Schreiben oder Lesen von anderen Benutzern außer root ist damit nicht möglich. Dafür sind die Daten auch konsistent wartbar - per Web (nicht nur DAV) angelegte Ordner sind per FTP bearbeitbar und umgekehrt - und das ohne umask auf 0000 zu setzen.

Nachteil 1: Willst Du mehrere verschieden konfigurierte virtuelle Hosts benutzen, muß dafür zwingend ein Proxy konfiguriert werden - ich benutze Pound.

Nachteil 2: Die Ressourcen und der Konfigurationsaufwand - auf einem 1GB Dual-Core sind nicht mehr als 35 solcher Instanzen möglich, wenn überall PHP benutzt wird - Limit ist wie so oft der RAM.

Für reine "Projekt-Server", auf denen eine einzige Seite läuft, also durchaus machbar und komfortabel.

neuni
Posts: 21
Joined: 2007-06-29 19:28
Location: NRW

Re: WebDAV-Problem

Post by neuni » 2007-07-26 14:15

Naja mehr als 35 sollte ich schon unterbringen können.
Irgendwie muss das doch machbar sein. Bei 1und1 hab ichs z.b. auch schon gesehen dass ich da mit beiden zugreifen kann. Auch ohne 777.

neuni
Posts: 21
Joined: 2007-06-29 19:28
Location: NRW

Re: WebDAV-Problem

Post by neuni » 2007-07-31 16:49

Och da muss es doch ne Lösung geben :(