Plesk und ewig Probleme

Lesenswerte Artikel, Anleitungen und Diskussionen
nascar
Posts: 9
Joined: 2006-01-27 01:04

Plesk und ewig Probleme

Post by nascar » 2006-01-27 01:08

Hallo,
ich bin Server Admin bei einem Clan und wir haben atm das Problem das Plesk den qmail immer zu beenden scheint, aber ihn nicht wieder neustartet und sonmit kann man halt keine Mails empfangen.

Das zweite Problem wäre das der AS von 1gB total rand voll ist, weil der Dr.Web und Spam Assasin anscheinend pro mail addy 1-2% AS braucht.
Was empfielt ihr uns am besten zu tun? VHCS oder SysCP installieren um den AS frei zubekommen?

Desweiteren find ich atm das FTP Account Managment bei Plesk fürn Arsch. Man kann nicht ordentlich FTP User anlegen oä.

Bin um jeden Rat dankbar.

MfG
Nascar

chris76
Moderator
Moderator
Posts: 2015
Joined: 2003-06-27 14:37
Location: Germering

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by chris76 » 2006-01-27 07:13

Bezuüglich dem Speicher sei dir dieser Artikel ans Herz gelegt.
http://www.rootforum.org/faq/index.php ... artlang=de

Im Allgemeinen würde ich Dich bitten unsere Rules nochmal in Ruhe zu lesen.
Gruß Christian

BofH excuses: YOU HAVE AN I/O ERROR -> Incompetent Operator error

nascar
Posts: 9
Joined: 2006-01-27 01:04

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by nascar » 2006-01-27 08:45

hallo chris,
ich hab mir die rules eben durchgelesen. kann aber leider nichts darin entdecken was du mir versuchst zu sagen.

MfG
Nascar

User avatar
isotopp
RSAC
Posts: 482
Joined: 2003-08-21 10:21
Location: Berlin

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by isotopp » 2006-01-27 08:47

chris76 wrote:Bezuüglich dem Speicher sei dir dieser Artikel ans Herz gelegt.
http://www.rootforum.org/faq/index.php ... artlang=de

Im Allgemeinen würde ich Dich bitten unsere Rules nochmal in Ruhe zu lesen.
Bezüglich des Links dann noch der folgende Nachtrag, den man in 4.1 noch anbringen könnte:

Wenn Du wissen willst, wie viel Arbeitsspeicher in Deinem Server tatsächlich belegt ist, darfst Du nicht auf den "Free"-Wert schauen, sondern mußt diesen um die Caches erhöhen, denn Linux kann den Speicher, der für Caches verwendet wird, dynamisch freigeben, wenn mehr Speicher für Programme benötigt wird.

Der Kommandozeilenbefehl "free -m" macht diese Rechnung automatisch für Dich:

Code: Select all

kris@h3118:~> free -m
             total       used       free     shared    buffers     cached
Mem:          1011        989         21          0         58        515
-/+ buffers/cache:        415        596
Swap:         2550         55       2494
Obwohl bei dieser Maschine 21M RAM ungenutzt sind, sind doch 596M RAM jederzeit verfügbar, indem Linux den Speicher für Buffers und Cache nach Bedarf verkleinert. Tatsächlich werden derzeit nur 415M für Programme belegt.

Die Angabe "-m" sorgt für die Anzeige der Speicherwerte in Megabytes.

Für die Performance ist in erster Näherung nur entscheidend, daß die Maschine nicht aktiv swapped. Dies kann man mit dem Kommandozeilenbefehl vmstat leicht prüfen:

Code: Select all

kris@h3118:~> vmstat 1
procs -----------memory---------- ---swap-- -----io---- --system-- ----cpu----
 r  b   swpd   free   buff  cache   si   so    bi    bo   in    cs us sy id wa
 1  0  56032  20356  60736 530952    1    1     5     1    7     3 24 12 55  9
 1  0  56032  19300  60748 531988    0    0  1044     0    0   117  3 35 57  6
 1  0  56032  19176  60752 532052    0    0    64     0    0   145  3  4 90  3
^C
Die erste Zeile Meßwerte von vmstat ist immer ungültig. Die Werte in der Spalte si/so sind Indikatoren für aktives Swapping. Wenn sie konsistent drei oder vierstellig sind, hat die Mühle ein Speicherproblem. Die resultierende heftige Disk-Aktivität wird außerdem als wa (Disk Wait Time) angezeigt.

wa kann auch andere Ursachen haben, aber si/so + wa sind ein recht guter Indikator für memory bound performance ("Kaufe mehr RAM"). wa alleine ist ein Indikator für langsame Platten ("Kauf nicht den IDE Schrott."), zu wenige Spindeln ("Kauf dickere Raids") oder schlechten Code ("Soll man ohne Index joinen?"). Meist für schlechten Code. Dem ist mit Hardware nicht beizukommen.

nascar
Posts: 9
Joined: 2006-01-27 01:04

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by nascar » 2006-01-27 09:05

danke isotopp das war schon mal sehr hilfreich.

könntet ihr mir evtl noch erklären wie ich ftp accounts anlege ohne das die ftp user inden verzeichnissen nach hinten zurück können und lesen.

d.h. ftp accs leg ich atm über linux user an mit homeverzeichnis zom eigentlichen ziel

User avatar
isotopp
RSAC
Posts: 482
Joined: 2003-08-21 10:21
Location: Berlin

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by isotopp » 2006-01-27 09:16

Nascar wrote:d.h. ftp accs leg ich atm über linux user an mit homeverzeichnis zom eigentlichen ziel
a) Ich nix Plesk. Außerdem will man sowieso kein Zeugs von SWSoft auf seinem Server haben, wenn man einmal das unbeschreibliche Unglück hatte, deren Code zu sehen.

b) Ich nix ftp. sftp oder scp vielleicht. Oder https-Uploads. Aber unverschlüsselte Kommunikation mit Klartextpaßworten ist so.... 1980.

nascar
Posts: 9
Joined: 2006-01-27 01:04

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by nascar » 2006-01-27 09:20

gut zum hersteller kann ich nix sagen, aber was würdet ihr sonst empfehlen?
syscp?
vhcs? <- hat dämliche ftp account namen mit @ usw drinn
webmin? <-- kapier ich mal voll nit?
confixx? <-- hab ich kein geld für

Und hat evtl noch jemandne lösung zum qmail problem

MfG
Nascar

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 6001
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by Roger Wilco » 2006-01-27 17:02

Nascar wrote:gut zum hersteller kann ich nix sagen, aber was würdet ihr sonst empfehlen?
$EDITOR und Dokumentation.
Nascar wrote:Und hat evtl noch jemandne lösung zum qmail problem
Beende das Watchdog-Modul von Plesk. Das steht hier irgendwo im Forum.

7lifes
Posts: 60
Joined: 2005-08-09 11:46

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by 7lifes » 2006-02-17 16:51

plesk hat ein anti spam feature, welches den smtp für bestimmte zeit beendet und den port 25 dadurch schließt. könnte es das bei dir sein?

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Plesk und ewig Probleme

Post by daemotron » 2006-02-18 08:13

Nascar wrote:Und hat evtl noch jemandne lösung zum qmail problem
http://www.rootforum.org/forum/viewtopic ... highlight=