debian sarge + qmail ?

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
piero
Posts: 12
Joined: 2004-02-10 00:57

debian sarge + qmail ?

Post by piero » 2004-09-18 22:41

hi leute,
ich versuche gerade qmail auf debian sarge zum laufen zu bekommen.

dabei gibt es zwei probleme

a) scheint das preinst script kaputt zu sein:
(Lese Datenbank ... 20608 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Entpacke qmail (aus qmail_1.03-33_i386.deb) ...
dpkg: Fehler beim Bearbeiten von qmail_1.03-33_i386.deb (--install):
Unterprozess pre-installation script gab den Fehlerwert 128 zurück
Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
qmail_1.03-33_i386.deb
wie kann ich hier genauere fehlermeldungen erhalten ?
wie ich das preinst script verändere ist mir bekannt, kann leider nur kein perl ;)

b) kann ich den smtp-auth patch nicht mehr einfügen. hab jetzt shcon mehrere versucht, sowohl den yet another, den kommulierten (starttls + smtp-auth) und den smtp-auth 0.31 stand alone. keiner läuft mehr durch :(


hat das irgend jemand schon geschafft und kann mir sagen wie ? ich dreh hier langsam echt durch.

cfuchs
Posts: 30
Joined: 2003-06-18 21:50

Re: debian sarge + qmail ?

Post by cfuchs » 2004-09-19 01:03

Ich arbeite gerade an einem Howto für NetQMail mit einigen Patches auf Debian Sarge (allerdings sozusagen "from scratch", weil ich den Quellcode von Hand kompiliere).

Einstweilen verweise ich auf LifeWithQmail (deutsche Ã?bersetzung unter http://www.wallroth.de/sebastian/lwq.html).

SMTP-Auth, TLS und ein paar andere nette Sachen bringt der QMail-Toaster-Patch von Bill Shupp (http://www.shupp.org). Nach dem kompilieren einen vpopmail-user anlegen und "make cert" und "make tmprsadh" nicht vergessen.
Auch zu erwähnen ist, dass eine Angabe des Hostnamens im Run-Script von qmail-smtpd wie im alten QMail-Howto auf debianhowto.de beschrieben wird nicht nötig ist (was heißt nicht nötig - es geht sonst einfach nicht :-))

Ebenfalls zu empfehlen ist der chkuser-Patch (auch auf http://www.shupp.org), wobei zuerst vpopmail installiert werden sollte, da dieser Patch auf die vpopmail-Bibliotheken zurückgreift.

Ich kann leider nicht genau sagen, wann ich mit dem Howto fertig sein werde, eigentlich wollte ich dieses Wochenende eine einigermaßen komplette Version ins Netz stellen, aber das ist leider nichts geworden.

Ich arbeite aber dran!

Viel Erfolg,
Christoph

piero
Posts: 12
Joined: 2004-02-10 00:57

Re: debian sarge + qmail ?

Post by piero » 2004-09-19 01:14

naja from scratch hab ichs noch nicht probiert .. damit sollte es wohl keine probleme geben, an qmail ändert sich ja nicht soo viel ;)

ich würde jedoch gerne ein .deb package bauen (muss das auf mehreren servern installieren ..) und da wär mir das qmail-src paket von debian gerade recht gekommen - leider scheint es nicht zu funktionieren.
in woody gabs da eigentlich nie probleme, mit sarge scheint es nicht mehr zu gehen.

ich teste jetzt erstmal postfix - will mir syscp anschauen, und das scheint mit qmail noch nicht so recht zu wollen.
auf dauer würd ich aber schon gerne wieder qmail haben - irgendwie ist mir das immernoch der symphatischste mta

floschi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 3388
Joined: 2002-07-18 08:13
Location: München

Re: debian sarge + qmail ?

Post by floschi » 2004-09-19 09:33

Ich bin genau deshalb von qmail aus exim4 gewechselt, weil es davon eben gut betruete Debian-Pakete gibt - gut sind beide MTAs, das war nicht der Grund.

Evtl. hilft dir dann das weiter:

http://www.debianhowto.de/howtos/de/exim4-vexim-sarge

piero
Posts: 12
Joined: 2004-02-10 00:57

Re: debian sarge + qmail ?

Post by piero » 2004-10-01 06:57

wollte hier noch kurz kund tun wie der weitere verlauf war.
nachdem postfix mich nicht wirklich überzeugen konnte (hat mails "verschluckt", hatte ehrlich gesagt auch wenig lust mich da gross reinzulesen ..) bin ich wieder bei qmail gelandet.

von http://qmailrocks.com/ die pakete gezogen, und jetzt läuft auf der kiste ein wunderbares setup mit vpopmail und qmailadmin.
wenn man jetzt noch syscp dazu bringt mit vpopmail zusammenzuarbeiten .. *träum*

irgendwo im netz gibts ne anleitung wie man ein dummy paket für den mta-agent generiert. damit greift man dann nur insofern in das debian system ein als das man sagt man kümmert sich selbst um das mailproblem.

getestet mit debian sarge, funktioniert wunderbar.
ich hab das qmail-src package nicht nochmal ausprobiert. wenn jemand weiss ob es mittlerweile gefixt wurde wärs gut wenn er das kurz postet.

mein problem war unter anderem das ich den smtp-auth patch nicht hinzufügen konnte. (die debian sourcen sind schon mit diversen patches versehen)

lieber ganz von source - langsam überleg ich ob gentoo vielleicht nicht doch eine gute alternatvie ist ;)