Dateisystem für Windows&Linux

Lesenswerte Artikel, Anleitungen und Diskussionen
grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 12:27

Hallo zusammen,
wie bereits im Titel gesagt brauch ich ein Dateisystem, dass sowohl unter Windows als auch unter Linux benutzbar ist.
Das Ziel des Ganzen ist eine Partition von 60GB für Downloads, die beide Betriebssystem benutzen können.
Anforderungen an das Dateisystem sind eigentlich nur Datensicherheit.. Geschwindigkeit ist zweitrangig.. ach und es sollte auch mit grossen Dateien klar kommen. Verschlüsselung wär natürlich nett ist aber nicht zwingend.
Was für Alternativen hab ich zu FAT(32)?
Ich denke es ist klar, dass ich auch kein Problem damit hab irgendwelche Treiber oder Software zu installieren um das Ganze zum Laufen zu bekommen :)
Freue mich über jede Antwort

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by captaincrunch » 2004-07-28 12:35

Gab's nicht auch mal ext2-"Treiber" für Windoof?
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 12:36

gibts http://ashedel.chat.ru/ext2fsnt/
Also würdest du zu ext2 raten?
Gibts noch andere Alternativen?
Und vor allem, weiss jemand wie es mit der Zuverlässigkeit vom ext2 Treiber für Windows aussieht?
Ein bisschen Sorgen macht mir nämlich diese Aussage auf der ext2treiber Seite:
The NTFS driver for Linux is complementary to this project.
;)

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by Joe User » 2004-07-28 12:40

NTFS
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 12:46

Joe User wrote:NTFS
Ist der Linux-NTFS Treiber dafür schon ausgereift genug? Will ja nicht auf einmal alle Daten schrotten, nur weil der Linux-Treiber Mist baut :)
Immerhin wird ja noch fleissig dran gewerkelt und gefixed so wie ich das sehe, und ich möchte meine Daten eigentlich nicht zum Testen verwenden :P

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 6001
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by Roger Wilco » 2004-07-28 12:52

Grinch wrote:
Joe User wrote:NTFS
Ist der Linux-NTFS Treiber dafür schon ausgereift genug? Will ja nicht auf einmal alle Daten schrotten, nur weil der Linux-Treiber Mist baut :)
Immerhin wird ja noch fleissig dran gewerkelt und gefixed so wie ich das sehe, und ich möchte meine Daten eigentlich nicht zum Testen verwenden :P
Nein, NTFS im Kernel ist auch weiterhin im Experimentalstadium. Lesender Zugriff ist problemlos möglich, schreibend nur sehr eingeschränkt (keine neuen Dateien erstellen, bestehende Dateien nur bearbeitbar, wenn sich die Dateigröße nicht ändert).
Mit Captive kannst du zwar die Windowstreiber unter Linux verwenden, um auf eine NTFS-Partition zuzugreifen, aber das würde ich eher als Bastellösung verstehen.

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 12:56

Also was ich bis jetzt so gelesen und gehört habe ist wohl FAT32 doch noch die sicherste und einfachste Möglichkeit!?
Wär schön, wenn noch jemand was zu den ext2 Treibern unter Windows XP sagen könnte.

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by captaincrunch » 2004-07-28 12:59

Nein, NTFS im Kernel ist auch weiterhin im Experimentalstadium.
Anscheinend hast du veraltete Informationen: aktuelle findest du unter http://linux-ntfs.sourceforge.net/status.html
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 6001
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by Roger Wilco » 2004-07-28 13:05

CaptainCrunch wrote:
Nein, NTFS im Kernel ist auch weiterhin im Experimentalstadium.
Anscheinend hast du veraltete Informationen: aktuelle findest du unter http://linux-ntfs.sourceforge.net/status.html
http://linux-ntfs.sourceforge.net/status.html wrote:NTFS - New Driver
Status
[...]
Still read-only, but with safe file overwrite support on all Windows versions without changes to the file size (uncompressed, unencrypted, nonsparse files only).
Hab ich etwa was anderes geschrieben? Für mich ist der NTFS Treiber so lange experimentell, bis auch gefahrlos schreibender Zugriff möglich ist. ;)

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by Joe User » 2004-07-28 13:07

Und den nächsten Punkt hast Du grosszügig überlesen?
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 13:09

edit: ok, auch was überlesen ;)
edit2: nun gut, aber wenn ich das richtig seh, legst du n eigenes Dateisystem in einer Datei an die unter NTFS liegt. Aber ich kann dafür den Inhalt der Datei unter Windows nicht wieder auslesen. Bringt mir also auch nix :?
Last edited by grinch on 2004-07-28 13:12, edited 1 time in total.

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by captaincrunch » 2004-07-28 13:10

Hallo?

One can setup a loopback device on an NTFS file. TopologiLinux and others use this feature to run Linux from a Windows NTFS partition with full read-write support.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 13:14

ich bitte edit 2 zu beachten.. hab ich da was falsch verstanden?

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 6001
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by Roger Wilco » 2004-07-28 13:15

Joe User wrote:Und den nächsten Punkt hast Du grosszügig überlesen?
Ok, Schande über mich. Da war ich wohl zu sehr auf den ersten Punkt fixiert. Sorry.

Dennoch verstehe ich das so, dass eine gefahrloser Schreibzugriff auf eine NTFS-Partition (kein Loopfile innerhalb dieser Partition!) nicht möglich ist. Oder verstehe ich das falsch?

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by Joe User » 2004-07-28 13:28

Man kann auch reguläre Partitionen als loopback mounten und unter Linux darauf ein NTFS anlegen, welches dann auch unter Linux vollen rw bietet. Dabei werden zudem alle vom Linux-Treiber noch nicht unterstützten Features gar nicht erst zur Verfügung gestellt und können somit auch nicht von Windows genutzt/aktiviert werden...
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 13:34

mmh.. das wäre natürlich ne Möglichkeit.. Aber irgendwie traue ich dem NTFS Linux Treiber noch nicht so ganz. Da bleibt mir dann wohl doch nur FAT :?

Anonymous

fat32 und gut is

Post by Anonymous » 2004-07-28 23:05

fat32 und gut is.
spricht wirklich nix dagegen. ich betreibe das schon seit jahren so.
gruß,
steady

sascha
RSAC
Posts: 1345
Joined: 2002-04-22 23:08

Re: fat32 und gut is

Post by sascha » 2004-07-28 23:21

steady286 wrote:fat32 und gut is.
spricht wirklich nix dagegen.
Doch. 4GB file size limit. ;)

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-28 23:27

Problem ist, dass ich nen DVD-Brenner besitze und gelegentlich gern dvd Images drauf ablegen möchte und die können halt bis zu etwa 5GB werden was unter fat32 wohl zu nem Problem werden könnte :?
Nur leider bleiben mir sonst wohl kaum Alternativen.

grinch
Posts: 140
Joined: 2002-08-02 11:24

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by grinch » 2004-07-29 15:43

Schon mal jemand
http://www.jankratochvil.net/project/captive/
ausprobiert? Hört sich ja nicht schlecht an. Geschwindigkeit ist mir ja relativ egal und sicher soll es auch sein.

thorsten
RSAC
Posts: 732
Joined: 2003-02-01 13:14
Location: Fuldatal

Re: Dateisystem für Windows&Linux

Post by thorsten » 2004-07-29 21:52

captive läuft gut - in einer c´t Anfang des Jahres war mal eine Seite dazu beschrieben.
Die c´t Knoppix Versionen haben es installiert.