Probleme nach Kernelupdate von Debian

Rund um die Sicherheit des Systems und die Applikationen
static
Posts: 437
Joined: 2002-10-27 19:56
Location: Schweiz

Probleme nach Kernelupdate von Debian

Post by static » 2003-06-09 15:30

Hi,
ist leider n bisschen Off-Topic, aber ich blick grad überhaupt nicht mehr durch :? und da hier gerade das Kernelupdate erwähnt wurde, versuche ich's hier :) Ich habe zu Hause einen alten Rechner mit Debian 3.0 stable stehen, der als DHCP-Server, Gateway und Router für mein kleines HomeLAN dient... Jetzt habe ich das Kernel-Update von heute installiert und seither funktioniert etwas ganz gewaltig nicht mehr. Der Router hat 2 Netzwerkkarten installiert - er kann ohne Probleme jede Domain/Host im Internet anpingen, aber im lokalen Netzwerk ist keine Verbindung von/zum Gateway möglich (Ping z.B. funktioniert nicht) - seltsamerweise habe ich in den logs des DHCP Daemons weiterhin anfragen an den Gateway gefunden - die Netzwerkkarte funktioniert also trotzdem noch :?:
Ich habe mir dann den Netzwerkverkehr etwas genauer angesehen und da sind mir sehr viele ARP-Requests aufgefallen:

arp who-has meriadoc tell frodo
arp reply meriadoc is-at 0:aa:0:66:36:e2

meriadoc ist dabei der gateway und frodo ein Host im Netzwerk. Also ARP-Tabelle auf frodo angesehen:

meriadoc (192.168.0.1) auf <unvollständig> auf eth0

bzw unter einem Windows-Client:

192.168.0.1 00-00-00-00-00-00 ungültig

dann habe ich die MAC-Adresse von Hand eingefügt und auf dem Host funktioniert alles wieder (Internetzugang, Ping zum Gateway etc).
Ich bräuchte nun irgendeinen Denkanstoss wieso der ARP-Request fehlerhaft versendet werden könnte oder falsch eingetragen wird...
Da es direkt nach dem Kernelupdate auftritt nehme ich an das es was damit zu tun hat, hat jemand ne Idee?

so long
static

static
Posts: 437
Joined: 2002-10-27 19:56
Location: Schweiz

Re: Probleme nach Kernelupdate von Debian

Post by static » 2003-06-09 22:33

Niemand ne Idee :? :(